Beucha

Informationen zum Ort
Lage: w Bad Lausick
Ortsnamenformen: 1180: molendinum unum in Pichov (Zuweisung unsicher); 1225: Conradus de Bichowe; 1350: Bichowe; 1355: Buchow(e); 1473: Beichaw; 1525: Peich; 1791: Beicha; 1816: Beucha; 1875: Beucha b. Borna
Siedlungsform: Dorf, Landgemeinde mit Pfarrkirche und ehem. Rgt; etwas oberhalb einer Bachaue; unregelmäßige, aufgelockerte Rundform zum Teil gassenartig; Gutsschläge (Wüstungsflur Altmannsdorf im Norden), Gewanne und Blockgewanne, 508 ha (1900)
Kirchliche Organisation: um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Grimma/Mr) / FilK von Flößberg 1580 u. 1940 – 2001 zu Kirchgemeinde Steinbach
Vereinigt mit: 1967 mit Steinbach zu Landgemeinde Beucha-Steinbach, 1972 mit Stockheim zu Landgemeinde Steinbach
Eingemeindet nach: 1999 Bad Lausick
In der Ortsflur aufgegangen: Wüstung Altmannsdorf
Kleinbeucha
Im OpenStreetMap-Projekt: http://osm.org/go/0MDvXYj4
Im Hist. Ortsverzeichnis: http://hov.isgv.de/Beucha_(1)
Gefundene Flurnamen Anmerkungen
Achtgroschenstück
Alter Mühlweg
Alter Teich
Berghäuser
Brandwiese
Brandwinkel Lage: Fürstenholz
Brauteich
Brautwinkel
Eichsteig
Erlichtsbach
Erlichtsbrücke
Erlichtsteich
Erlichtswiesen
Eula
Fachenwiese
Frönerteich
Frönerwiese
Fürstenholz
Gaidenteich
Gartenwiese
Gottesackerteich
Gottesgarten
Hain
Haingarten
Haselbach
Heckerlingsteich
Heckerlingswiese
Heideteich
Hirsewinkel
Hofehölzchen
Ilsenbach
Joppe
Joppenwiese
Jordan
Kappenwiese
Keppberg
Keppteich
Keppwiese
Kleinmühle
Klitschergasse
Kohlstattwiese
Lachdacker
Lämmerbirken
Lehdenfeld
Lehdenwiese
Lindengehau
Markrain
Markrainbreite
Markrainfeld
Mederwiese
Mittelfeld
Mittelteich
Mühlholz
Mühlteich
Müllerwiese
Neue Birken
Neuer Teich
Neunacker
Niederwiese
Oberwiese
Papstwiese
Pirschwinkel
Queracker
Rechenholz
Rechenweg
Roderberg
Rohrbüsche
Sauwinkel
Schafteich
Schafwiese
Schürker
Schürkerbusch
Schürkerwiesen
Schwarzholz
Siebenackerberg
Steingrundbach
Steinwiesen
Stichsflecken
Tatarengrab
Tatarenschlucht
Teichmühle
Zehnacker
Ziegelwiese
Zwölfacker