Frohburg

Informationen zum Ort
Lage: s Borna
Ortsnamenformen: 1198: Albertus de Vroburg; 1233: Vroburch, Froburg; 1317: Wroburg; 1332: Fröburg; 1445/47: von Bresen zu Froburg; 1453: Frohburg; 1488: Froberg
Siedlungsform: Stadt mit Pfarrkirche und ehem. Rgt. und Vorwerk, in seichtem Bachgrund; planmäßige Stadtanlage; Block- und Streifenflur, Gutsschläge, 863 ha (1900)
Kirchliche Organisation: 1233: Pf. / Vlricus plebanus in Vroburg dictus de Curin; parrochia sancti Michaelis necnon beatissimae virginis Marie Vroburch, 1233: capella sancti Iohannis ewangeliste in maiori curia, um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Pleißenland/Nb) / Pfarrkirche(n) 1580 u. 1940 – 2001 St. Michaelis-Kirchgemeinde Frohburg, Kirchspiel mit Benndorf, Eschefeld, Greifenhain u. Roda; eingepfarrt Kleineschefeld 1752 u. 1930. — römisch-katholisch Lokalkaplanei von Borna seit 1946 (mit Geithain) – 2002 römisch-katholische FilK von Borna
Eingemeindungen: 1973 Streitwald mit Wolftitz, 1995 Greifenhain, 1997 Benndorf, Bubendorf, 1999 Eschefeld, Frauendorf, Nenkersdorf u. Roda, 2009 Gemeinde Eulatal mit den jeweiligen Ortsteilen
In der Stadtflur aufgegangen: Röthigen
Heutige Ortsteile: Altottenhain
Benndorf
Bubendorf
Elbisbach
Eschefeld
Flößberg
Frauendorf
Greifenhain
Hermsdorf
Hopfgarten
Kleineschefeld
Nenkersdorf
Niederfrankenhain
Oberfrankenhain
Ottenhain
Prießnitz
Roda
Schönau
Streitwald
Tautenhain
Trebishain
Wolftitz
Wüstungen in den Ortsfluren: Wüstung Eppenhain (Abtmühle)
Wüstung Seebisch (Seebitz)
Im OpenStreetMap-Projekt: http://osm.org/go/0MDp83Fw-
In der Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Frohburg
Im Hist. Ortsverzeichnis: http://hov.isgv.de/Frohburg
Beiträge im Südraumarchiv: Wie die Pest nach Frohburg und Greifenhain kam
Bei Meister Feuerriegel in Frohburg
Gefundene Flurnamen Anmerkungen
Äpfeldamm
Bauernteich
Böhmisches Hölzchen
Buschhälter
Buttermilchrain
Chausseehaus
Diebsdelle
Dörfchen Lage: o vom Gut
Eisenberg
Englischer Garten Lage: MTB 4941
Erlicht
Farbe
Fiedler
Forellenhälter
Forellenteich
Freiheit
Fritzschens Wiese
Frönerweg
Fuchsberg
Galgenstück
Gänsehals Lage: 1300 m s; 500 m sw der Abtmühle (Wüstung Eppenhain)
Gewirre
Grasweg
Haingarten
Hainteiche
Hammelberg
Hammelbirken
Harzberg
Himmelreich Lage: Wald n Frohburg
Hintergraben
Holzwiese
Hornauer
Hörziel
Kälberwiese
Kalkgrube
Katsche
Keilholz
Kirchsteig
Kohlstatt
Lange Beete
Langergehauweg
Ledigs Busch
Lehde
Lehmanns Fichten Lage: vom Friedhof über Teichhaus in Richtung Kleineschefeld?
Leichenweg
Lerchenberg
Lucerlie
Mauerstücke
Mauerteich
Mittelholz
Oberhainteich
Ochsengrund
Ochsenwiese
Pappelsteig
Pfaffenberg
Pfefferberg
Postspitze
Rohrwiesen Lage: 700 m nw des Ortes
Röthiger Busch
Röthiger Teich
Rudolphs Weg
Schafbrückenweg
Schafstallgewende
Schafteich Lage: 500 m sw der Abtmühle (Wüstung Eppenhain)
Schloßgasse
Schloßteich
Schmerlengraben
Schwanenwirtsfeld
Sechshellerteich
Steinberg
Steinbruchhäuser
Steinbruchsgewende
Steinicht
Stöckicht
Straßenteich
Strohteich
Strohteichholz
Strute
Strutenteich
Syhraer Allee
Tännicht
Teichhäuser
Teichrand
Totenloch
Treslerholz
Trift
Uhlsche
Unterhainteich
Wehrwiese
Wendlers Holz
Windmühlenstück
Wolfsholz
Wolfslücke
Wüstenteich
Wyhra
Ziegelteich