Haubitz

Informationen zum Ort
Lage: n Borna
Ortsnamenformen: 1350: Hugewicz; 1424: Hugewicz; 1442: Hawbitz; 1548: Hauwietz; 1590: Haugwitz; 1875: Haubitz b. Borna
Siedlungsform: Dorf, Landgemeinde; Rundweiler mit abgebauter Zeile; gewannähnliche Streifenflur, 155 ha (1900)
Kirchliche Organisation: nach Eula gepfarrt 1548 u. 1930 – 2001 zu Wyprechts-Kirchgemeinde Eula
Gemeindezugehörigkeit: 1948 nach Eula, seit 1994 zu Borna
Im OpenStreetMap-Projekt: http://osm.org/go/0MDtV~Krg-
Im Hist. Ortsverzeichnis: http://hov.isgv.de/Haubitz_(1)
Gefundene Flurnamen Anmerkungen
Alte Straße
Burgsterl Lage: 1200 m w
das Kitzscherische
Dieberei
Eula
Friedenseiche
Grund, der Lage: 1200 m o, rechts der Straße (ehemals Kleinzössen)
Hasenberg
Himmel
Kohlgarten
Kutzschloch
Pfarrholz
Poststraße
Rohrpumpe Lage: s des Pfarrholzes
Röthaer Weg
Sauerwiesen
Sauteich Sage: am Sauteiche weiße Gestalt
Schwarzacker
Seif
Steigwiese
Stöckicht Lage: 1400 m w
Stöckigt Lage: 1200 m no