Maltitz

Informationen zum Ort
Lage: s Groitzsch
Ortsnamenformen: 1441/42: Malticz; 1487: Maltitz; 1540: Melticz; 1548: Maltietz;
1791: Maltitz; 1875: Maltitz b. Pegau
Siedlungsform: Dorf, Landgemeinde; aufgelockertes Gassendorf; gewannähnliche Block- und Streifenflur, 207 ha (1900)
Kirchliche Organisation: nach Michelwitz gepfarrt 1540 u. 1930 – 2001 zu Kirchgemeinde Auligk-Gatzen-Michelwitz
Gemeindezugehörigkeit: 1948 nach Michelwitz eingemeindet, seit 1973 zu Auligk,
seit 1996 zu Groitzsch
Lage im OpenStreetMap-Projekt: http://osm.org/go/0MDO_C1BF-
Im Hist. Ortsverzeichnis: http://hov.isgv.de/Maltitz_(1)
Gefundene Flurnamen Anmerkungen
Bürstel
Dreiherrenstein Lage: 1300 m sw
Galgenberg Lage: 700 m so
Gänseanger
Gänsegraben
Gemeindeteich
Hillers Loch
Jahrs Holz
Kahnts Teich
Käßners Teich
Kirchweg
Kreuzweg
Leiste
Leistenweg
Munkelts Feld
Naundorfs Feld
Patzschke
Poststein
Poststraße
Schlumper
Schlumperbach Lage: zwischen Maltitz und Zschagast
Stehfests Loch
Weinberg Lage: 1400 m w
Weingraben