Ramsdorf

Informationen zum Ort
Lage: w Regis-Breitingen
Ortsnamenformen: 1296: Theodericus miles dictus de Ramvoldesdorf; 1378: Rampholdistorf; 1416: Ramfoldistorff, Rammsdorf, Ramfolstorff; 1424: Rameßdorff; 1445/47: Menyngk zcu Ramvulstorff; 1485 : Ramstorff; 1791: Ramßdorf
Siedlungsform: Dorf, Landgemeinde mit ehem. Rgt., an Bachlauf leicht erhöht; Mehrgassendorf mit Großgut; gewannähnliche Block- und Streifenflur mit Gutsschlägen, 525 ha (1900)
Kirchliche Organisation: um 1500: Pfarrkirche(n) (Archidiakonat Propstei Zeitz, Dekanat Profen-Auligk/Nb) / Pfarrkirche(n) 1548 u. 1940 – 2001 Kirchgemeinde Ramsdorf, Kirchspiel Regis-Breitingen; eingepfarrt Wildenhain 1548 u. 1930, Löschütz 1548, Löschützmühle 1752 u. 1930; FilK Ruppersdorf seit 1924
Eingemeindungen: 1973 Hagenest mit Wildenhain
Eingemeindet nach: 1999 Regis-Breitingen
Wüstungen in der Flur: Ortswüstung Löschütz
Im OpenStreetMap-Projekt: http://osm.org/go/0MDk4dBZ
Im Hist. Ortsverzeichnis: http://hov.isgv.de/Ramsdorf
Gefundene Flurnamen Anmerkungen
Achte Lage: 750 m no, am Geiersberg
Angergasse
Angerteich
Bergholz
Bergholzfelder
Binsicht
Binsichtfelder
Borngasse
Brauhausteich
Bruchfelder
Dietzmanns Teich
Dreiweidenteich
Elsch, auch Ölsch
Entenpfütze
Entenpfützenfelder
Forstweg
Furtweg
Gassenteich
Geiersberg
Gemeindeteich
Göritzchgraben
Göritzschfelder
Gottesackerberg
Großes Stück
Hauptmannswiese
Heide
Heidenfelder
Herolds Teich
Hufe
Jägerwinkel
Jungfernholz
Jungfernteich
Kerbe
Kerbenfelder
Kirchgasse
Kofentsrain
Kuhtanz
Lämmerweide
Lehde Lage: 1500 m n, zwischen Großhermsdorf und Ramsdorf
Lehdenfelder
Lehne
Lehnefelder
Marksteig
Marksteigweg
Mühlteich
Ölschgraben
Pfarrfelder
Pfarrholz Lage: 2000 m n
Pfarrholzfelder
Pfarrholzteich
Pfarrloch
Pfarrteich
Pins, siehe Binsicht
Schafteich
Schaftrift
Schildteich
Schnauder
Schwemmteich
Seif
Sporenholz
Tonteich
Treibe
Unterhufe
Unterwiesen
Wall
Wallteich
Zehntfelder
Zehntweg
Ziegelteich